00800 / 17 17 67 17
 
listing.htm | t_responsepage

Kirkman | Essentielle Fettsäuren

 

Essentielle Fettsäuren

Es gibt 20 verschiedene Fettsäuren, die der Körper benötigt, die aber alle aus zwei Fettsäuren hergestellt sind: Linolsäure (Omega-6) und Linolensäure (Omega-3). Diese zwei Fettsäuren sind essentiell, was bedeutet, dass sie über die Nahrungsmittel aufgenommen werden müssen, da der Körper sie nicht produzieren kann.

 

Einige Quellen von Omega-3 sind: Lebertran, Fisch-Öle, Axt-Öl, Leinsamen und grünes Blattgemüse. Zudem enthalten einige Nüsse Omega-3-Fettsäuren wie z.B. Walnüsse.

 

Omega-6 Quellen umfassen: Maisöl, Weizenkeimöl, Sojaöl, Borretschöl, Nachtkerzenöl, Schwarzstromöl und vielen anderen Speiseölen. Fast alle verarbeiteten Lebensmittel sind reich an Omega-6-Fettsäuren.

 

Essentielle Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle in der Struktur und Funktion des Körpers. Einige werden im Körper zu regulierenden Verbindungen, den Prostaglandinen umgewandelt. Diese Prostaglandine sind, zusammen mit den essentiellen Fettsäuren, verantwortlich für die Unterstützung der unten aufgeführten essentiellen Körperfunktionen:

 

  • Nervenübertragung
  • Druckregulierung im Auge, in den Gelenken und Blutgefäßen
  • Zellteilung (Wachstum und natürliche Heilungsprozesse)
  • Muskelreflexe
  • Sauerstofftransport von Zellen zu Geweben
  • Aufrechterhaltung der Zellmembran-Gesundheit
  • Unterstützung der Immunsystem-Reaktion
  • Bereitstellung von Energie für den Herzmuskel

 

Essentielle Fettsäuren werden oft mit ihren chemischen Namen bezeichnet.

Omega-3-Verbindungen umfassen:

EPA (Eicosapentaensäure)

DHA (Docosahexaensäure)

Alpha-Linolsäure

Alpha-Linolensäure

 

Omega-6 Verbindungen umfassen:

Linolsäure

Gamma-Linolsäure

Gamma-Linolensäure

Arachidonsäure

 

Die richtige Balance von essentiellen Omega-3- und Omega-6 Fettsäuren

Die neusten wissenschaftlichen Untersuchungen unterstützen die Ansicht, dass der Omega-6-Verbrauch etwa viermal so hoch wie der von Omega-3 sein sollte. Darüber hinaus wird von der medizinischen Gemeinschaft empfohlen, dass der Verbrauch von gesättigtem Fett begrenzt sein sollte. Gesättigte Fette sind in Butter, Margarine und Schmalz enthalten. Alle essentiellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigt. Leider erreichen viele Individuen und Diäten die empfohlenen Richtwerte nicht. Die meisten nordamerikanischen und westlichen Diäten sind sehr niedrig in Omega-3 und extrem hoch in Omega-6 Fettsäure- Aufnahmen. Es werden zu viele gesättigte Fette konsumiert und das Verhältnis der aufgenommenen essentiellen Fettsäuren entspricht eher 20:1 Omega-6s zu Omega-3s anstelle des empfohlenen Verhältnis von 4:1. Dies ist das Ergebnis, dass qualitativ schlechte Speiseöle und die meisten verarbeiteten Lebensmittel Omega-6-Öle enthalten. Die Einhaltung von Fisch-Öl Omega-3-Produkten wird als extrem schwierig angesehen, vor allem bei Kindern. Bei einigen Personen fehlt die Omega-3-Aufnahme vollständig. Darüber hinaus meiden Individuen in einigen geographischen Gebieten Fisch aufgrund enthaltender industrieller Schadstoffe.

Kirkman bietet viele verschiedene Möglichkeit für die Ergänzung von essentiellen Fettsäuren wie z.B. aus stabilisiertem Leinsamen bis hin zu einer Vielzahl von Fischölprodukten.